Allgemein

Behind the Book mit Kay Hedrich (CEO von Matabooks)

Wer unseren Beitrag vom September zum Unternehmen Matabooks gelesen hat, der weiß, wie begeistert wir von dem Konzept veganer Bücher sind. Nun hatten wir die Möglichkeit mit Kay Hedrich, dem Gründer und CEO von Matabooks zu sprechen und ein Interview im Rahmen unserer Reihe „Behind the Book mit…“ zu führen. Kay ist dabei der erste nicht-Autor, den wir mit unseren Fragen löchern durften und es war unglaublich interessant.

Matabooks stellt vegane Bücher aus Graspapier her, doch was ist das Besondere an Graspapier? Das hat uns Kay ausführlich erklärt und es hat wirklich großen Spaß gemacht, ihm zu lauschen. Seine ruhige Art ist sehr sympathisch und man merkt, wie sehr er für sein Unternehmen und seine Ideen brennt.

Kay hat Matabooks Anfang 2018 gegründet und in den fast vier Jahren, in denen das Unternehmen bereits besteht, schon einiges erreicht. Wir haben mit ihm über die Anfangszeit gesprochen und auch über die Hindernisse, die er überwinden musste. Er hat viele Dinge angesprochen, über die man sich als Kunde/Nutzer gar keine Gedanken macht. Habt ihr beispielsweise schonmal darüber nachgedacht, dass Gummi- und Zeichenbänder Polyester enthalten? Das ist natürlich nicht nachhaltig und Kay hat uns davon berichtet, wie schwer es war, jemanden zu finden, der diese Bänder aus 100% Baumwolle herstellt.

Kay CEO Founder matabooks 824x1030 1 819x1024 - Behind the Book mit Kay Hedrich (CEO von Matabooks)
© Matabooks

Cindy war hellauf begeistert, als Kay vom Buchbinden geschwärmt hat und auch die Fachbegriffe ausgepackt wurden. Wir haben uns bemüht, alles auch für diejenigen zu erklären, die vielleicht nicht wissen, was eine Drahtrückstichbroschur oder ein Planschneider sind. Kays Begeisterung war einfach ansteckend und es war wirklich schwer, die Fragezeit auf eine knappe Stunde zu beschränken.

Kay Hedrich hat mit Matabooks ein wirklich großartiges Unternehmen auf die Beine gestellt, das sich nicht nur durch das nachhaltige Konzept auszeichnet, sondern auch durch großes Engagement für gemeinnützige Organisationen. Die Bandbreite an Themen, für die Matabooks sich einsetzt und auf die sie aufmerksam machen, ist beeindruckend.

Wir haben aus dem Interview eine Menge mitgenommen und hatten großen Spaß dabei. Vielen lieben Dank Kay, dass du dir die Zeit genommen hast, unsere Fragen zu beantworten. Wir sind sehr gespannt, was die Zukunft für Matabooks bereithält und sehen uns hoffentlich nächstes Jahr auf der LBM.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.