• Blog,  Rezensionen

    Alexandra Flint: Kein Horizont zu weit (Tales of Sylt 1)

    Cindy „Kein Horizont zu weit“ war mein erstes Buch von Alexandra Flint und ich mochte es sehr gerne. Es ist eine schöne Geschichte, die den Trope „friends-to-lovers-to-strangers-to-lovers“ bedient, den ich sehr gerne lese. Das Setting Sylt macht die ganze Story noch um einiges interessanter. Flint zeigt, dass gute Geschichten keine aufregende Kulisse im Ausland brauchen, um zu überzeugen. Die Heimat kann genauso schön sein. Die Geschichte wird aus der Sicht von Helena, genannt Leni erzählt. Sie macht im väterlichen Betrieb eine Ausbildung zur Schiffsbauerin und verbringt ihre Freizeit am liebsten mit ihren drei besten Freundinnen auf der Insel. Als ihr ehemaliger bester Freund und ihre Jugendliebe Raffael nach fünf Jahren…

  • Blog,  Rezensionen

    Katherine Arden: Das Mädchen und der Winterkönig

    Cindy Katherine Arden knüpft mit diesem zweiten Band genau dort an, wo „Der Bär und die Nachtigall“ geendet haben. Doch sie lässt Wasja nur kurz auftreten, verschiebt den Fokus nach Moskau zu ihren Geschwistern Olga und Sasha, sodass man als Leser sofort gebannt ist. Man möchte natürlich wissen, wie es mit Wasja weitergeht. Die Ländereien von Dimitri, dem Großfürsten von Moskau, werden geplündert, Dörfer niedergebrannt und Mädchen entführt. Als ein gut aussehender Bojar namens Kasjan ihn um Hilfe bittet, reitet Dimitri gemeinsam mit seinem Vetter Sasha (der Mönch ist) aus, um die Banditen zu fassen. Nun kommt Wasjas großer Auftritt. Nachdem sie beschlossen hat, die Welt zu sehen und Morosko…

  • Blog,  Rezensionen

    Danielle L. Jensen: Bridge Kingdom (Duologie)

    Cindy Band 1: Der Schwur der Spionin „Bridge Kingdom“ von Danielle Jensen sticht unter den Romantasy-Büchern durch das Karibik-Setting hervor. Es gibt viele kleine Inseln und Königreiche, die vom Meer umgeben sind und über eine große Brücke Handel treiben. Wer die Brücke kontrolliert, hat Macht. Lara wird von ihrem Vater, dem König von Maridrina, ausgebildet, um König Aren von Ithicana zu töten, da dieser die Brücke kontrolliert. Das Buch startet ereignisreich, denn Lara erkämpft sich den Auftrag, nach Ithicana geschickt zu werden mit ungewöhnlichen Mitteln. Von ihrem Heimatland sehen wir nicht sehr viel, denn sie wird sehr schnell mit König Aren vermählt und nach Ithicana gebracht. Dort versucht sie jede…

  • Blog,  Rezensionen

    Emily Henry: Book Lovers – Die Liebe steckt zwischen den Zeilen

    Cindy Emily Henry schafft es immer wieder aufs Neue, mich mit ihren Charakteren zu fesseln. „Book Lovers“ habe ich angefangen zu lesen, ohne wirklich zu wissen, um was es geht. Henry hatte mich mit ihren vorherigen Büchern ja bereits überzeugt. Doch „Book Lovers“ hat mich eingesogen und gefangen gehalten. Ich wollte und konnte das Buch nicht aus der Hand legen, ohne zu wissen, was passiert. Wie immer steht ein Pärchen im Mittelpunkt. Nora ist Literaturagentin und sehr gut in ihrem Job. Sie tut für ihre Schwester Libby alles, liebt ihr Leben in New York und stellt die Arbeit immer vorne an. Charlie ist Lektor, lebt ebenfalls in New York, ist…

  • Blog,  Rezensionen

    V.E. Schwab: This Savage Song

    Cindy V.E. Schwab erschafft immer wieder grandiose Charaktere. Die Protagonisten aus „This Savage Song“ bilden da keine Ausnahme. In dieser düsteren Dystopie erschaffen Gewalttaten Monster, die das Leben der Menschen auf den Kopf stellen und diese töten. Es gibt Megacitys, in denen Millionen von Menschen leben. Eine davon, Verity, ist geteilt. Ein Teil wird von der Familie Harker mit Gewalt (und einer Übereinkunft mit den Monstern) regiert und die Menschen können sich durch Geld Schutz kaufen, der andere Teil wird von der Familie Flynn regiert, die die Monster bekämpft. Kate Harker darf nach Jahren der Abwesenheit endlich nach Verity zurückkehren und will ihrem Vater beweisen, dass sie es wert ist,…

  • Blog,  Rezensionen

    Katherine Arden: Der Bär und die Nachtigall

    Cindy “Der Bär und die Nachtigall” ist ein Buch, das überrascht und verzaubert. Man findet sich in einer fantastischen, russisch-inspirierten Welt wieder, in der man sich sofort zu Hause fühlt. Katherine Arden entführt uns in das kalte Russland, doch durch die Protagonistin kommt ganz viel Wärme in die Geschichte. Wasja ist eine starke Protagonisten, die mich sofort für sich vereinnahmen konnte. Die mutige junge Frau weiß, was sie will und kämpft für ihre Lieben. Man begleitet Wasja von ihrer Geburt an und erlebt, wie sie ein wildes Kind ist und zu einer ungezähmten jungen Frau ehranwächst. In der Geschichte trifft man viele altbekannte Märchenfiguren, die sowohl bösartig als auch gut…

  • Blog,  Rezensionen

    Evelyn Skye: Damsel – Der Pfad des Feuers

    Cindy Die Aufmachung des Buches lässt auf eine furiose Geschichte mit viel Action und einer starken Protagonistin schließen. Leider lag ich mit dieser Vermutung komplett falsch und „Damsel- Der Pfad des Feuers“ hat sich zu meinem Flop des Jahres herausgestellt. Bereits das erste Kapitel hat mich ein wenig grübeln lassen. Der Schreibstil ist gestelzt und stumpf, der Weltenbau dürftig und die Charaktere sind allesamt sehr eindimensional und farblos. Man merkt sehr deutlich, dass sich die Autorin an ein Skript gehalten hat, denn es fehlt hier leider an allem. Elodie, die Protagonistin, kommt aus einem kargen Land, das einem Wüste ähnelt. Aber sie ist natürlich keine typische Prinzessin und gleich im…