Allgemein

Behind the Book mit Sarah Sprinz

In den letzten Monaten ist man auf Bookstagram kaum an Sarah Sprinz und ihrem Roman „What If We Drown“ vorbeigekommen. Auch wir haben die Geschichte rund um Laurie und Sam gelesen (unseren BookTalk dazu findet ihr hier) und sie hat uns sehr gefallen. Da im nächsten Monat endlich der zweite Band der „What If“-Reihe erscheint, hätten wir für den Januar keinen besseren Gast als Sarah Sprinz finden können. Wir sind sehr froh, dass sie sich Zeit für uns genommen hat und wir haben das „Behind the Book mit“ ihr sehr genossen.

Sarah ist eine unglaublich sympathische junge Frau, die nicht nur wunderschöne Bücher schreibt, sondern auch noch Medizin studiert! Ihren Weg zum Schreiben hat sie, wie bereits einige andere Interview-Gäste vor ihr, über FanFiction-Foren gefunden. Genau wie bei uns (und sicherlich auch bei vielen von euch) hat sie vor Jahren in die Freundebücher bei dem Punkt Berufswunsch „Schriftstellerin“ angegeben. Und dieser Wunsch hat sich erfüllt. Spätestens das Jahr 2021 beweist eindrucksvoll, dass ihr dieser Traum gelungen ist. Es erscheinen nicht nur Band zwei und drei der „What If“-Reihe, sondern auch die drei Bände der „Feels Like“-Reihe in neuem Gewand. Wir freuen uns, ihr auch?

Autorenbild Insta 768x768 1 - Behind the Book mit Sarah Sprinz
© Sarah Sprinz

Natürlich haben wir Sarah gefragt, wie sie es schafft, das Schreiben, das Studium und Freizeit unter einen Hut zu bringen. Und ihre Antwort ist sehr menschlich ausgefallen. Die Corona-Pandemie hat natürlich auch Sarahs Alltag auf den Kopf gestellt, da sie nun keine Präsensveranstaltungen in der Uni mehr hat. Leider hat die Pandemie natürlich auch dafür gesorgt, dass sie keine Publikumsveranstaltungen zu „What If We Drown“ genießen konnte, doch das ist etwas, auf dass sie sich in Zukunft sehr freut und uns geht es ebenso.

Spannend fanden wir den Prozess ihrer Ideenfindung, denn dieser ist eng mit den Erfahrungen ihres Studiums und denen als angehende Medizinerin verbunden. Wir haben sie natürlich auch mit Fragen zur „What If“-Reihe gelöchert und ihr möglicherweise die ein oder andere Information zu „What If We Trust“ entlocken können.

Wie bei allen unseren „Behind the Book mit…“ sind wir auch wieder kreativ geworden und haben uns ein kleines Spiel ausgedacht, das den absolut kreativen Namen „Situationsbedingt“ trägt. Was sich dahinter verbirgt, erfahrt ihr im Video (oder Podcast). Wir wünschen euch viel Spaß beim Anschauen und lassen noch einmal ein dickes Dankeschön an Sarah für dieses schöne Interview da!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.